Impressionen von Holzheim und seiner Burg Ardeck

 

zurück

Gemeinde Holzheim


65558 Holzheim
Tel. 06432 6577
Fax 06432 63829

Einwohner:
900, davon 85 % ev., 15 % kath.
Gemarkung:
528 ha, davon 175 ha Wald

Urkundliche Ersterwähnung Holzheims:
Am 24. September 772 macht ein "Allof" dem Kloster Lorch eine Güterschenkung von 1o Tagewerken (= Morgen) Pflugland, im Lahngau in der Walehesheimer Mark und in Holzheim..


Neben der Burg Ardeck ist auch die Ardecker Mühle, ("Hammermühle" - erbaut um 1689) sehenswert.

 

zurück

Burg Ardeck

Die Burg in einer Ansicht mit Blick auf die Theaterspielfront zur Zeit des Bühnenaufbaues im Juli 2003.

Die Burg ist eine Schenkung von Dr. Wolfgang Donecker im Juli des Jahres 1986 an die Gemeinde Holzheim.
Der Vater von Dr. Wolfgang Donecker, Herr Rechnungsrat a.D. Adolf Donecker, hatte sich die Burgruine im Jahre 1926 als Erfüllung eines Jugendtraumes gekauft.

zurück

Der Burgfried

Ein mächtiger Turm bildet noch heute das Hauptmerkmal der Burgruine.
Fast vollständig erhalten, ohne größere Zerstörungen, lässt er noch jetzt seine Wehrhaftigkeit erkennen.

zurück

Burgeingang

Der Eingang zur Burg, vom Burginneren aus betrachtet.

Betrachtet man diesen Eingang mit dem darüber liegenden Fenster, so mag man leicht ins Träumen kommen, welchen Zweck denn wohl einst dieser Raum gehabt haben mag und wer aus diesem Fenster heraus, in den einst besseren Tagen der Burg, den Weg zu der Burg hin im Auge gehabt haben wird.

zurück

Die Diezer Burgfront

Recht eindeutig einer der schönsten Aussichtspunkte ist die Burgfront, die der Stadt Diez zugewandt ist.

Besonders im Sommer sind von hier aus in den Abendstunden beeindruckende Sonnenuntergänge zu beobachten.

zurück

Blick von der Burg nach Holzheim

Die der Diezer Seite gegenüberliegende ist dem Ort Holzheim zugewandt.

Der Blick streift über den Ort Holzheim zur Mensfeldener Höhe, dem Mensfelder Kopf.

Eng aneinandergedrückt scheint der Dorfkern dem Betrachter, ein Bild das man auch übertragen kann auf die Menschen.
Man ist zusammen, Gemeinschaft und Geselligkeitsvielfalt ist hier in Holzheim im besonderen Maße zu finden.

zurück

Der Blick nach Flacht

Schwenkt man den Blick im oberen Bild nach rechts, so zeigt sich die Aussicht über die Wegstrecke nach Flacht und die weitere Aarstrecke.

Man sieht damit, dass von dem Standort der Burg alle wichtigen Verkehrswege genau zu beobachten waren und damit auch eine wahrscheinliche Aufgabe darin bestand, Wegezölle zu kassieren.

zurück

Blick ins Tal

Tief im grünen Tal liegt die Ardecker Mühle, auch "Hammermühle" genannt, schön gelegen an der mäandernden Aar.

Wer könnte sich bei diesem Anblick nicht zurückversetzt fühlen in die poetische Welt der Minnesänger ?
 

Eine Bitte haben sowohl der Verein Ardeck Burgfestspiele als auch die Gemeinde Holzheim an alle Besucher der Burgruine:

Helfen Sie mit, die Ruine und ihre umgebende Natur weiter für die Zukunft zu bewahren und vermeiden Sie es, Ihre Abfälle dort liegen zu lassen.
Sie erfreuen damit sich selbst und die nächsten Besucher werden es Ihnen auch danken, ein schönes sauberes Fleckchen Natur besuchen zu dürfen.

Danke !

zurück